Die Geografie Bulgariens mit Landkarte

Geografie BulgarienStrand, Sonne, Berge, Täler – Bulgarien besteht aus ganz verschiedenen Regionen. Für jede Zielgruppe ist das Richtige dabei.

Strände

Sehr vorteilhaft für Familienurlaube mit kleinen Kindern sind die Strände Bulgariens. Das Besondere an der Küste Bulgariens ist, dass das Wasser sogar nach Hunderten von Metern immer noch sehr flach ist und gerade einmal bis zur Hüfte geht.

Die Küste des schwarzen Meeres ist 378 Kilometer lang und bildet im Osten des Landes eine natürliche Grenze. Der Salzanteil des Wassers beträgt ca. 18% und die Temperatur des Wassers liegt im Durchschnitt während der Sommerzeit bei 23 Grad Celsius. Aber auch die imposanten Berge stellen einen großen Anziehungspunkt dar, besonders Freunde des alpinen Sports kommen in den zahlreichen Wintersportgebieten Bulgariens voll auf ihr Kosten.

Berge

Balkan-LandschaftDer höchste Berg Bulgariens ist 2925 Meter hoch und heißt Musala. Er ist gleichzeitig auch der höchste Berg der gesamten Balkanhalbinsel. Der Musala liegt im Rila-Nationalpark.

Einst hieß der Berg Tangra, nach dem Himmelsgott der Bulgaren. Noch heute finden sich in Felsen eingeritzte Runen mit dem Gottesnamen Tangra. Der Name Musala stammt aus der Zeit der osmanischen Eroberung. Im 15. Jahrhundert erhielt der Gipfel diesen Namen, der soviel bedeutet wie „Gottes Lob“. Zwischen 1949 und 1962 trug der Berg den Namen Stalin.

Heute ist der Musalaberg ein beliebtes Urlaubsziel für Wintersportliebhaber, mit zahlreichen Hotels und anderen Unterkunftsarten. Direkt unterhalb des Musala liegt der Skiort Borowez, der älteste und größte Gebirgsurlaubsort Bulgariens. Aber nicht nur in Borowez kommen Wintersportfreunde zu ihrem Vergnügen, auch Bansko oder Pamporowo bieten Snowboard- uns Skifans unzählige Möglichkeiten, nach Lust und Laune ihren Vorlieben nachzugehen.

Gewässer

Rila-See

Der Rila-See in Bulgarien

Neben Meer, Stränden und Bergen hat Bulgarien wunderschöne Seen und Flüsse. Um genau zu sein, 336 kleine Seen, davon ca. 260 Seen im Rila- und Pirin-Gebirge mit einer Gesamtfläche von 90 Quadratkilometern. Der größte See aber ist der Burgaser See mit ca. 28 Quadratkilometern. Außerdem wurden etwa 3000 Stauseen in Bulgarien angelegt. Der Spitzenreiter der größten und längsten Flüsse ist die Donau, die ca. 470 km lang ist. Aber auch Flüsse wie Iskur (368km) und Tundja (350km) bereichern das Land und bieten Erholung.