Die Bevölkerung von Bulgarien - Daten & Fakten

Die Anzahl der Bevölkerung in Bulgarien ist rückläufig. Viele Menschen wandern aus wirtschaftlichen Gründen in andere europäische Länder aus. Zwei Drittel der Bulgaren leben in städtischen Gebieten. Die Bevölkerung Bulgariens setzt sich historisch bedingt aus unterschiedlichen Ethnien zusammen.

Demografische Daten

Bulgarien verfügt über eine Einwohnerzahl von 7,364 Millionen (Stand: Februar 2011). 72,5% der Bulgaren leben in den städtischen Ballungsgebieten. Die Bevölkerungsdichte liegt insgesamt bei 66,34 Personen pro Quadratkilometer. Damit ist Bulgarien ein relativ dünn besiedeltes Land. Die Lebenserwartung der Männer beträgt 67, die der Frauen knapp 75 Jahre. Viele Bulgaren wanderten in den letzten Jahren nach Spanien, Italien und Deutschland aus. Der Alphabetisierungsgrad in Bulgarien liegt bei 98,6%.

Wirtschaft

Das Bruttoinlandsprodukt betrug 2012 in Bulgarien 39,7 Milliarden Euro. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag in demselben Jahr bei 5.439 Euro. Die Arbeitslosenquote in Bulgarien beträgt 12%. Ein Fünftel der Bevölkerung lebt in Armut. Seit seinem Beitritt zur Europäischen Union wandelt sich Bulgarien immer mehr von einem Landwirtschaft- zu einem Industriestaat. Der Tourismus ist zu einer immens wichtigen Einnahmequelle geworden.

Ethnien

Das genaue Verhältnis zwischen den Bevölkerungsgruppen in Bulgarien ist schwer zu bestimmen, da die Angabe der ethnischen Zugehörigkeit bei den Volkszählungen freiwillig ist. Nach der letzten Volkszählung, die 2011 stattfand, setzt sich die Bevölkerung aus folgenden Teilen zusammen: 84,8% Bulgaren, 8,8% Türken, 4,9% Roma, 2% Russen sowie einer geringeren Anzahl an Makedoniern, Ukrainern und anderen Ethnien. Besonders die Roma gelten als stigmatisierte Bevölkerungsgruppe, viele von ihnen leben in Armut.